Veganuary: Wie grün sind Deutschlands Städte?

Lieferando zeigt zum Veganuary, wie vegetarisch und vegan die Einwohner:innen der deutschen Städte bestellen

  • Starker Trend zu pflanzlicher Kost in Großstädten: Mit 16 Prozent veganen Bestellungen ist Berlin die deutsche Veganer:innen-Hochburg. Köln führt mit einem Anteil von 42 Prozent  bei den vegetarischen Bestellungen.
  • Vegetarisch und Vegan durchgängig beliebt: In keiner der untersuchten Städte fallen vegetarische Bestellungen unter 29 Prozent und vegane Bestellungen nicht unter 10 Prozent.
  • Regionale Unterschiede in der Akzeptanz: Ostdeutschland zeigt hohe Anteile an vegetarischen (38 Prozent) und veganen Bestellungen (16 Prozent), Westdeutschland bestellt weniger vegetarisch (29 Prozent) und vegan (10 Prozent).
  • Fast zwei Drittel der Deutschen bestellt vegetarisch, ohne Vegetarier:in zu sein


Berlin, 4. Januar 2024 – Lieferando, Deutschlands bekannter Onlinemarktplatz für Essensbestellungen, gibt anlässlich des Veganuary, mit dem weltweit Menschen zum Ausprobieren der veganen Ernährung ermutigt werden, Einblicke in die Vorlieben der Deutschen für vegetarische und vegane Gerichte. Die Bestelldaten verschiedener Städte zeigen, dass fleischlose Alternativen bei immer mehr Menschen Anklang finden.


Vegetarisch und vegan in Deutschlands Städten auf dem Vormarsch

Besonders in Großstädten erkennt man einen Trend hin zu pflanzlicher Kost. So sind etwa in Hamburg und  München rund  14 Prozent aller Bestellungen vegan. Die deutsche Hauptstadt der rein pflanzlichen Liefergerichte bleibt jedoch Berlin mit einem Anteil von 16 Prozent. Mit 15 Prozent veganen Bestellungen ist Mainz der Stadt an der Spree dicht auf den Fersen und auch Frankfurt am Main ist mit 14,5 Prozent auf einem guten dritten Platz. Die Stadt mit den meisten vegetarischen Bestellungen ist übrigens Köln: In der Domstadt ist mit 42 Prozent fast jede zweite Bestellung vegetarisch – absoluter Spitzenwert. Auf Platz 2 und 3 liegen Düsseldorf und Mainz, mit jeweils rund 41 Prozent. 


Auch wenn einige kleinere Städte wie Schwerin und Saarbrücken im Vergleich weniger vegetarische und vegane Bestellungen verzeichnen – in keiner der analysierten Städte fällt der Anteil an vegetarischen Bestellungen unter 29 Prozent und auch vegane Bestellungen kommen in den Städten nicht unter 10 Prozent. 

Regionale Unterschiede Veganuary (c) Lieferando.png
  • png

Regionale Unterschiede in den Bundesländern

Vergleicht man die Daten auf Bundesländerebene, ergeben sich  interessante Einblicke. Neben den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen bekennen sich entgegen aller Vorurteile vor allem die Süddeutschen bei der Essensbestellung zur fleischfreien Kost: in Bundesländern wie Baden-Württemberg und Bayern liegen die Anteile vegetarischer Bestellungen bei 35 Prozent bzw. 36 Prozent und veganer Bestellungen bei jeweils 12 Prozent. Bundesländer wie Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen verzeichnen niedrigere Anteile, mit je 26 Prozent vegetarischen und je rund 9 Prozent veganen Bestellungen. Dies zeigt, dass trotz des generellen Trends hin zu pflanzlicher Kost, regionale Unterschiede in der Akzeptanz und Beliebtheit bestehen. Insgesamt zeigt sich, dass pflanzliche Ernährung mittlerweile in Deutschland angekommen ist: Mehr als jede dritte Bestellung über Lieferando ist vegetarisch, jede achte Bestellung ist vegan. 


Umfrage zeigt: Fast zwei Drittel der Deutschen bestellt vegetarisch, ohne Vegetarier:in zu sein

Was die Bestellgewohnheiten tatsächlich über die Ernährung der Deutschen aussagen, bringt eine repräsentative Umfrage* ans Licht, die Lieferando zusammen mit dem Marktforschungsinstitut YouGov umgesetzt hat. Hiernach bestellen fast zwei Drittel der Deutschen (62 Prozent) häufig, manchmal oder selten veganes oder vegetarisches Essen, ohne sich selbst als Vegetarier:in oder Veganer:in zu betrachten. Noch höher ist dieser Wert bei den Frauen mit 69 Prozent sowie bei den 18- bis 24-Jährigen mit 85 Prozent. Auch in der Umfrage zeigt sich, dass die Großstädter:innen vegetarischen und veganen Gerichten gegenüber offener sind: 65 Prozent der Menschen in Großstädten bestellen fleischfreie Gerichte, ohne sich komplett auf die fleischlose Ernährung festzulegen, in den ländlichen Gebieten sind es lediglich 56 Prozent.  

Weitere spannende Zahlen und Fakten zu den Bestellgewohnheiten der Deutschen finden sich im Lieferando Report 2023.

Die untersuchten Städte im Überblick:

Tabelle Veganuary 2024.PNG
  • PNG
Tabelle Veganuary 2024.PNG

Methodik:

Für diese Auswertung und für den Lieferando Report 2023 wurden interne Statistiken und Daten von rund 15 Millionen Konsument:innen bei über 35.000 angeschlossenen Restaurants in mehr als 2.000 deutschen Städten im Zeitraum vom 01. Juli 2022 bis 01. Juli 2023 anonymisiert ausgewertet. *Zusätzlich wurde eine Online-Umfrage vom Marktforschungsinstitut  YouGov Deutschland GmbH durchgeführt, an der 1.008 Personen in Deutschland zwischen dem 29. August und dem 4. September 2023 teilnahmen.

Über Just Eat Takeaway.com

Über Lieferando / Just Eat Takeaway.com

Lieferando ist ein führender Onlineanbieter zum Bestellen von Essen, Lebensmitteln und Alltagsprodukten in Deutschland und Österreich. Das Unternehmen stellt Restaurants und Händlern seine Plattform und Technologie mit zahlreichen Services für ihr digitales Bestellgeschäft bereit und erleichtert Konsument:innen das Onlinebestellen und eine schnelle Lieferung aus einer großen Auswahl. Darüber hinaus bietet Lieferando einen Logistikdienst mit festangestellten Fahrer:innen für Partner ohne eigenen Lieferservice. Lieferando wurde 2009 in Deutschland gegründet und gehört zu Just Eat Takeaway.com (LSE: JET, AMS: TKWY). Der Technologiekonzern mit Hauptsitz in Amsterdam verbindet über seine Plattform Konsumenten mit knapp 700.000 angeschlossenen Partner, betreibt sein Geschäft in den USA, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Kanada, Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Frankreich, Irland, Israel, Italien, Luxemburg, Polen, Slowakei, Spanien und Schweiz. Mehr auf www.justeattakeaway.com/newsroom, www.justeattakeaway.com, LinkedIn und Twitter/X.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Zugriff auf exklusive News erhalten

Bist du ein Journalist oder arbeitest du für eine Publikation?
Melde dich an und beantrage den Zugriff auf unsere exklusiven News.

Zugriff anfordern

Receive Just Eat Takeaway.com news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually