Neuer Beschäftigungsstandard:

Lieferando-Kuriere erhalten Smartphones, mehr Lohn und bundesweit Fahrräder

  • Lohnerhöhung verbessert das Basiseinkommen bei Verdienstmöglichkeiten zwischen 11 und 18 Euro pro Stunde
  • Dienst-Smartphones inklusive Daten-Flatrate und Service
  • Erweiterte Fahrrad-Versorgung mit Option auf auch private Nutzung

Lieferandos Lieferservice erhöht die Löhne für seine rund 10.000 Kurier:innen und erweitert die Ausstattung. Der garantierte Stundenlohn steigt auf 11 Euro, ermöglicht inklusive Boni und Pauschalen Verdienste von bis zu 18 Euro pro Stunde. Zudem erhalten alle Lieferando-Fahrer:innen ein Dienst-Smartphone und -Fahrrad angeboten.

  • jpg
  • jpg
  • jpg
Unsere Kuriere leisten eine hervorragende Arbeit für unsere Restaurantpartner und Kunden. Wir unterstützen sie dabei mit einem einzigartigen Gesamtpaket aus einer unbefristeten Direktanstellung, erstklassigen Bezahlung und einzigartigen Ausrüstung. Damit erhöhen wir erneut den Branchenstandard in Deutschland. Alexander Linden, Country Manager von Lieferandos Logistikservice Takeaway Express.
Mehr Lohn

Die Erhöhung des Basislohns auf bundesweit 11 Euro pro Stunde gilt ab dem 1. Januar 2022. Sie verschafft Lieferando-Fahrer:innen knapp zehn Prozent höhere Verdienste – unabhängig davon, wie viel diese ausliefern, ob sie gerade auf eine Bestellung warten, krankgeschrieben oder im Urlaub sind. Schon das garantierte Lohnniveau liegt damit über dem von zum Beispiel Servicekräften in der Gastronomie. Hinzukommende Liefer-Boni und Kilometerpauschalen ermöglichen auch weiterhin deutlich höhere Durchschnittsverdienste.

10.000 Smartphones mit Daten-Flatrate

Neben der Lohnerhöhung erweitert Lieferando bis Ende März 2022 auch die gestellten Arbeitsmittel auf einen branchenweit außergewöhnlichen Umfang. Ergänzend zu ihrer fast 20-teiligen Ausstattung erhalten alle Fahrer:innen ein Smartphone mit Daten-Flatrate zur dienstlichen Nutzung angeboten. Das gestellte Diensthandy ist wasserdicht und stoßfest. Es kommt mit einer Daten-Flatrate und beinhaltet einen Wartungs- und Schadensservice, dessen Kosten ebenfalls Lieferando trägt. 

Gestellte Fahrräder bundesweit

Auch die Versorgung mit Fahrrädern baut Lieferando aus. So werden alle Kurier:innen gestellte Räder nutzen können, bis Ende März auch in Städten ohne Fahrradlager. 

Zugleich flexibilisiert Lieferando die Auswahl: Die Mitarbeitenden sollen frei wählen können zwischen einem vom Arbeitgeber gestellten Fahrrad, einem Leasing-Rad oder ihrem eigenen Vehikel. Die letzteren beiden Optionen kompensiert Lieferando durch eine lohnergänzende Kilometerpauschale. Die Leasing-Räder beziehen Fahrer:innen zudem vergünstigt und inklusive Wartungsservice, wobei Lieferandos Kilometerpauschale ihre verbleibenden Kosten deckt. Dieses Bezugsmodell ermöglicht ihnen sogar die private Nutzung von kostendeckend subventionierten Elektrofahrrädern. 

Lieferandos Lieferservice setzt auf faire Beschäftigungsbedingungen, stellt seine Kuriere bereits seit 2016 regulär an und erweiterte die Ausstattung fortlaufend. Zuletzt erhöhte er Löhne und Pauschalen im vergangenen Jahr, bietet seit November 2021 unbefristete Verträge und unterstützt die Initiative der EU-Kommission zum Schutz von Plattformarbeitenden in gesamt Europa.

Redaktionshinweise

Über Just Eat Takeaway.com

Über Lieferando / Just Eat Takeaway.com
Just Eat Takeaway.com (LSE: JET, AMS: TKWY, NASDAQ: GRUB) ist ein weltweit führender Online-Marktplatz für Essenslieferungen außerhalb Chinas. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam konzentriert sich darauf, Konsument:innen und Restaurants über seine Plattform zu verbinden. Mit über 580.000 angeschlossenen Restaurants bietet Just Eat Takeaway.com Konsument:innen eine große Auswahl an Gerichten. Just Eat Takeaway.com arbeitet hauptsächlich mit Restaurants zusammen, die einen eigenen Lieferservice anbieten. Zusätzlich stellt das Unternehmen einen Lieferdienst für Restaurants bereit, die nicht selbst ausliefern. Der Zusammenschluss aus Just Eat und Takeaway.com hat sich schnell zu einem führenden Online-Marktplatz für Essenslieferungen entwickelt mit Standorten in 25 Ländern: den USA, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Kanada, Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Frankreich, Irland, Israel, Italien, Luxemburg, Neuseeland, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Spanien und Schweiz sowie durch Partnerschaften in Kolumbien und Brasilien. Weitere Informationen auf www.justeattakeaway.com

Kontaktdaten

Zugriff auf exklusive News erhalten

Bist du ein Journalist oder arbeitest du für eine Publikation?
Melde dich an und beantrage den Zugriff auf unsere exklusiven News.

Zugriff anfordern

Receive Just Eat Takeaway.com news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually